Haben wir doch! Zumindest wenn wir Torsten Weber glauben schenken. Torsten besuchte nämlich gestern unsere .NET User Group in Koblenz um einen Vortrag zum Thema Mobile Computing zu halten. Auf die obligatorische Frage: “Wie viel Zeit brauchst du für deinen Vortrag?” Antwortete er: “Wie viel gibst du mir?” Als ich nun sagte “So viel du brauchst!”, schlug er mit einem lächeln auf dem Gesicht vor, zwei Vorträge zu halten. Zum einen erzählte er natürlich etwas über Mobile Computing, startete jedoch mit dem Thema “(k)eine Zeit für Herzrasen”. [...]

Abgesehen von “Können Sie mir hier bitte einen Stempel drauf machen?” oder “Darf ich so einen Kuli haben?” war die dritthäufigste Frage an unserem Infragistics-Stand während der diesjährigen Herbst-Basta sicherlich “Wann kommen die Infragistics Silverlight 2.0 Controls raus?” Nun, während der Messe lautete unsere Antwort stets: “So lange Microsoft selbst nicht weiss, wann Silverlight 2.0 heraus kommt, können wir hier leider keine Antwort geben” ;-) Tja, wie heute in diversen Blogs zu lesen war ([1], [2], [3]) hat Microsoft die Katze aus dem Sack gelassen und das Silverlight 2. [...]

Die .NET User Group Koblenz freut sich, am 23. Oktober, mit Torsten Weber einen weiteren Top Speaker zu Gast zu haben. Torsten ist Microsoft MVP, Buchautor, Basta-Speaker und Leiter der .NET User Group Leipzig. Inhalt des Vortrags: Mobile Computing ist schwer, denn dazu benötigt man einerseits komplexes Fachwissen und andererseits mindestens ein mobiles Gerät. Falsch; Mobile Computing ist nicht so schwer, wie man vielleicht denkt. Viel schwerer ist es, die Angst davor zu verlieren. [...]

Kürzlich installierte ich Visual Studio 2008 Service Pack 1. Nach der Installation konnte ich keine neuen Solutions basierend auf der SCSF - April 2008 mehr anlegen. Der Sourcecode wurde zwar generiert, beim Versuch das Projekt zu starten kam es jedoch zu einer ModuleLoadException. Außerdem wurde auch das “Add View (With Presenter)” Recipe nicht mehr angezeigt. Glücklicherweise war das Problem bereits bekannt. Abhilfe in Form einer Anleitung zum Patchen des Sourcecodes gibt es hier. [...]

Kommenden Donnerstag, den 28. August 2008 haben wir ab 19:00 Uhr Jens von der Microsoft Deutschland GmbH bei unserer .NET User Group in Koblenz zu Gast. Wer also zwischen 19:00 und 21:00 Uhr noch nichts vor hat und sich für den SQL Server 2008 interessiert, ist herzlich eingeladen. Nach Möglichkeit bitte vorher über Xing anmelden, kurzentschlossene sind natürlich auch spontan willkommen.

Genau: leuchtende Kundenaugen :-) Diese durfte ich kürzlich wieder sehen. Einer meiner Kunden behalf sich nämlich Jahre lang mit “schmutzigen” Workarrounds um das Feuern von Update-Triggern bei Massenupdates zu vermeiden. Glücklicherweise ist es jedoch unter dem SQL Server möglich, Trigger bedarfsweise zu deaktiveren / aktivieren. Für alle, die mit dem selben Problem kämpfen hier zur Referenz: -- Trigger für Tabelle deaktiveren ALTER TABLE [MeineTabelle] DISABLE TRIGGER ALL -- Massenupdate durchführen, z. [...]

T-SQL bietet keine Möglichkeit die Vorkommnisse eines Zeichens innerhalb einer Zeichenkette zu zählen. Richtig! Nun ja, zumindest fast. Zwar gibt es keine eingebaute Funktion, mit folgendem Konstrukt lässt sich die Anforderung jedoch trotzdem erfüllen: -- Anzahl der vorkommenden 't' zählen Select CompanyName, len(CompanyName) - len(replace(CompanyName, 't', '')) as Anzahl from Customers Im gewählten Beispiel, welches übrigens auf der Northwind Datenbank ausprobiert werden kann, werden die Anzahl der ’t’ innerhalb des Felds CompanyName gezählt. [...]

Protagonisten von Kriminalfilmen, die die Weisheit “Traue niemandem” beherzigen, leben länger und gehören am Ende des Films meist zu denjenigen, die nicht tot sind. Was im Film gut ist, kann in der Softwareentwicklung doch nicht nicht schlecht sein, oder? Genau! Dies ist der Grund, weshalb man aufrufendem Code grundsätzlich misstrauen sollte! Glücklicherweise führt zuwiderhandeln in der Softwareentwicklung zwar in den seltendsten Fällen zum Tod, zu einem Haufen Überstunden kann es aber sehr schnell führen. [...]

Kommenden Mittwoch, den 30.07.2008 werde ich bei der .NET User Group Koblenz in einem Vortrag zeigen, wie man .NET Applikationen im Fehlerfall auch ohne Visual Studio mit Hilfe der Windows Debugging Tools und der Sons-Of-Strike Extension debuggen kann. Über zahlreiche Besucher würde ich mich freuen ;-) Anmelden kann man sich hier

Wie in meinem letzten Blog-Post geschrieben, arbeite ich derzeit nach langer Abstinenz wieder an einigen VB.NET Projekten. Dabei stieß ich auch auf den “With-Block”, einen alten Bekannten aus VB 6 Zeiten, von dem in diesen Projekten intensiver Gebrauch gemacht wurde. Ein solches Konstrukt erlaubt es innerhalb eines Blocks ein Objekt anzugeben, auf das alle Statements ausgeführt werden, die nicht näher qualifiziert werden. So kann man einiges an Tipp-Arbeit sparen. Folgendes Beispiel soll dies verdeutlichen: [...]