André Krämers Blog

ASP.NET, JavaScript, TFS und App-Entwicklung

Was sollte ich als Softwareentwickler in 2015 wissen? Diese Frage beantworte ich am 11. Mai 2015 gemeinsam mit meinen IT-Visions Kollegen Dr. Holger Schwichtenberg und FH-Prof. Manfred Steyer. Wir werden einen Überblick über .NET 4.6, .NET Core 5.0, Visual Studio 2015, Windows 10, AngularJS, Xamarin, Appache Cordova, ASP.NET MVC 6 und das Entity Framework 7 geben. 

Am 23. März haben wir die gleiche Veranstaltung bereits in Essen durchgeführt und durften dort über 130 Teilnehmer begrüßen. Anbei ein paar Impressionen:

 

Manfred Steyer über AngularJS
André Krämer zeigt Windows 10
hs

Wer übrigens gerne selbst mehr über Windows 10, AnuglarJS, Xamarin, ASP.NET MVC 6, .NET Core 5.0 und das Entity Framework 7 erfahren möchte, der kann sich unter http://www.it-visions.de/produkte/vortragsdetails.aspx?v=8035 einen der noch Verfügbaren Plätze für den Infotag in München sichern

Der Beispielcode zu meinem Vortrag über die serverseitige Generierung von Word Dokumenten mit dem Open XML SDK ist nun auf GitHub online und kann über folgenden Link herunter geladen werden: https://github.com/AndreKraemer/Basta-2014-OpenXML-Demo 

openxml-demo

Das Projekt besteht aus einer kleinen Konsolenanwendung, die mehrere Aktionen durchführen kann. Unter anderem wird gezeigt wie Teilnahmezertifikate aus einer Vorlage über Textersetzung erstellt werden können, wie Tabellen fortgeführt werden und neue angelegt werden können.

Die einen lieben es, die anderen hassen es: Das Repository-Pattern. Neben dem Singleton Muster gehört es wohl zu den meist diskutierten Design Pattern. Vor einigen Jahren war ich selbst auch ein großer Fan dieses Musters, allerdings hat sich dies geändert, nachdem ich die ersten größeren Anwendungen auf dieses Basis entwickelt habe.

Grund genug, diesem Thema einen Vortrag zu widmen. Auf der BASTA 2014 hatte ich die Freue vor ca. 100 Teilnehmern über dieses Thema zu sprechen. Die entsprechenden Folien habe ich nun auf Slideshare veröffentlicht und hier eingebettet.

Viel Spaß damit, und wie immer Freue ich mich über Kommentare!

Viele meiner Kunden überrascht es immer wieder wenn Ihnen auffällt, dass ihre Anwendung ein Memory Leak hat, da sie dem weit verbreiteten Irrtum unterliegen, dass es unter .NET dank des Garbage Collectors gar keine Memory Leaks mehr gibt. Auf die Überraschung folgt dann meist Ratlosigkeit, da man nicht so recht weiß, wie man die Ursache für das Speicherproblem denn nun finden soll.

Aus diesem Grund habe ich ein kurzes Video aufgezeichnet, in dem ich die sieben einfachen Schritte zeige, mit denen man ein Memory Leak in einer .NET Anwendung finden kann. Im Beispiel geht es zwar um eine Windows Forms Anwendung, die Vorgehensweise ist jedoch genauso auf eine Web Anwendung mit ASP.NET, einen Windows Service, eine WCF Anwendung oder eine WPF Anwendung übertragbar.

Viel Spaß beim Ansehen. Und natürlich freue ich mich über Kommentare Zwinkerndes Smiley